MINSK. TAGEBUCH

Julia Cimafiejeva

Aus dem Englischen von Andreas Rostek
ISBN 978-3-949262-04-3
Klapenbroschur mit 13 x 22 cm
128 Seiten
13 € (D)

Die belarusische Dichterin Julia Cimafiejeva ist seit November letzten Jahres Writer in Exile in Graz. Dort hat Cimafiejeva ein Tagebuch weitergeführt, das sie in den Tagen vor den Präsidentschaftswahlen in ihrem Land im August 2020 begonnen hat – es liegt hier erstmals auf Deutsch und überhaupt erstmals in dieser Form veröffentlicht vor: Eine Chronik der Ereignisse in klaren, eindrücklichen Worten, eine Chronik von Hoffnung und Gewalt, Notizen aus einem Land, das von einem absurden autoritären System in eine offene Diktatur abgleitet – weil die Belarusinnen und Belarusen sich mit den Lügen der Machthaber nicht mehr abfinden.

Julia Cimafiejeva

Dichterin und Übersetzerin, geboren 1982 in der Nähe von Brahin, Belarus. Bisher drei Bücher mit Gedichten, zuletzt die Sammlung ROT (so im belarusischen Original), erschienen 2020 in Minsk. Ihre Arbeiten wurden auch in mehrere Sprachen übersetzt. Auf deutsch erschien in der edition.fotoTAPETA übersetzt von Thomas Weiler und Tina Wünschmann die Sammlung ZIRKUS (Berlin, 2019). Ende 2020 trat Cimafiejeva mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Alhierd Bacharevič, einen längeren Aufenthalt in Österreich Graz an.

» Jetzt kaufen
» Cover Ansicht

Details

ISBN: 978-3-949262-04-3
Einband: Klappenbroschur
Format: 13 x 22 cm
Seiten:  128  Seiten
Preis: 13 € (D) | 13,50 € (A) | 15,50 SFR (CH)
Shop: » Kaufen bei edition.fotoTAPETA