DENK MAL AN POLEN
Eine deutsche Debatte

Dieter Bingen

e.fT__Essay

ISBN 978-3-940524-98-0
Broschur 10,5 x 22 cm
82 Seiten – 9,50 € (D)
 

Wird es kommen, das „Polendenkmal“ in Berlin? Dieter Bingen, Polenkenner und langjähriger Direktor des Deutschen Polen-Instituts, legt einen womöglich wegweisenden Vorschlag für die Realisierung eines Denkmals für die Opfer der deutschen Besatzungspolitik in Polen 1939-1945 – und eines Dokumentationszentrums – vor. Der Vorschlag beschließt den Essay „DENK MAL AN POLEN – Eine deutsche Debatte“. Darin fasst Bingen die Auseinandersetzung um das Denkmal-Projekt zusammen.

» Jetzt kaufen
» Cover Ansicht

Dieter Bingen

Jahrgang 1952, deutscher Politikwissenschafter und Zeithistoriker, war bis zu seiner Pensionierung 2019 zwanzig Jahr lang Direktor des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt. Zahlreiche Auszeichnungen und Veröffentlichungen, so 2019 (mit Simon Lengemann): „Deutsche Besatzungspolitik in Polen 1939 – 1945. Eine Leerstelle deutscher Erinnerung?“ Bingen lebt und arbeitet in Köln.

Details

ISBN: 978-3-940524-98-0
Einband: Broschur
Format: 10,5 x 22 cm
Seiten: 82 Seiten
Preis: 9,50 € (D) | 9,50 € (A) | 10,50 SFR (CH)
Shop: » Kaufen bei edition.fotoTAPETA